Herstellungsverfahren

Der Rohkaffee wird direkt aus den Anbauländern (Zentralamerika, Afrika und Asien) importiert. Die Jutesäcke werden für einen kurzen Zeitraum in einem spezialisierten Depot gelagert und anschliessend direkt an unsere Fabriken in Mendrisio (Tessin) geliefert.

Jeder einzelne Sack wird geöffnet und sein Inhalt geht in unsere Reinigungsanlage. Dank einem computergesteuerten System entfernt diese Anlage sämtliche vorhandenen Unreinheiten des Ursprungsproduktes. Nach dem Reinigungsvorgang wird der Kaffee aufgeladen und in Silos gebracht, die mit einem elektronischen Wiegesystem ausgestattet sind. Das Produkt ist nun bereit für das Röstverfahren, in dessen Verlauf durch Absaugen des restlichen Staubs eine weitere Reinigung erfolgt.




Während des Röstprozesses, der in zwei Röstöfen von über 200 kg, bei einer Temperatur von 200°, ungefähr 15 Minuten dauert, wird der Kaffee in Stahltrommeln erhitzt. In diese Trommeln wird aus externen, elektronisch überwachten Brennern heisse Luft zugeführt. Dieses Verfahren ermöglicht ein einheitliches Rösten des Produktes, das auf diese Weise seine organoleptischen Eigenschaften bewahrt.
 
Das gesamte Röstverfahren wird laufend von spezialisierten Fachkräften überwacht und durch ein Informatiksystem kontrolliert. Nach Abschluss des Röstprozesses wird das Produkt abgekühlt. Dieser Vorgang erfolgt in einem speziellen Trichter, aus welchem die heisse Luft unter Druck abgesaugt wird, während der Kaffee ungefähr 10 Minuten lang durch mechanische Schaufeln bewegt wird.

Nach beendeter Abkühlphase wird der Kaffee durch ein Vakuum- Ansaugssystem in die Lagersilos geladen, wo er einige Tage lang bleibt. Dies hat den Zweck, dass sich das Produkt und seine Eigenschaften stabilisieren und anschliessend verpackt werden können.




..
 SACCA SA - Via Angelo Maspoli 4 - CH6850 Mendrisio